Donnerstag, 14. Februar 2013

"Die inneren Werte" oder "Es geht voran"

Bei uns auf der Baustelle ist in den letzten Tagen nicht viel passiert. Der Estrich hat munter vor sich hin getrocknet, elektromäßig ist alles unter Dach und Fach und das Wetter lässt immer noch keinen Außenputz zu.

Doch die ruhige Zeit konnte man für sinnvolle Dinge nutzen. Zum Beispiel das Innere des Hauses mit Leben zu füllen. Da gibt es bei uns ganz unterschiedliche Prioritäten. Mir persönlich ist die Einrichtung sehr wichtig, während Jürgens Hauptaugenmerk auf der technischen Ausstattung liegt. Die Lampen musste daher nicht nur gut aussehen sondern allesamt energieeffizient sein. Dass wir einen neuen TV und ein neues Heimkinosystem haben MÜSSEN, fand nur einer von uns beiden überlebensnotwendig. Weil eigentlich haben wir einen funktionierenden Fernseher der schon recht groß und flach ist - aber gut!

Mir war im Gegenzug sehr wichtig, dass das olle TV Bank aus meinen Augen verschwindet. Nach endlosen Streifzügen durch Möbelhäuser haben wir endlich das gefunden was wir uns vorgestellt haben. Keine klassische Wohnwand (für mich - man möge mir verzeihen - der Inbegriff der Spießigkeit) sondern nur eine TV Bank und einen beleuchteten Schrank. Fündig geworden sind wir beim Wohnprogramm Nr. 15 von Hülsta Now!



Kommentare:

  1. Das ist ja lustig. Am letzten WE waren wir auch in einem Möbelhaus, nur mal so natürlich. ;) Und da gefiel uns mit Abstand ein Hülsta-Programm am Besten. Hülsta-Neo - sehr ähnlich. Hätte ich gleich mitnehmen können, aber erst muss wohl das Haus her. ;)

    Ich seh schon, ich muss zu eurer Hausbesichtigung kommen, bin nur leider zu weit weg...

    AntwortenLöschen
  2. JA, das Neo gefällt uns auch sehr gut. Die waren beide in der engeren Auswahl!

    AntwortenLöschen